Herzlich Willkommen im November,

diesen Monat hast du die Möglichkeit, an einem Abend mit Ärzten aller Fachrichtungen in entspannter Atmosphäre und buntem Rahmenprogramm in Kontakt zu kommen: Lass dich von ihnen inspirieren beim MentoringFest 2016!

Das neue MeCuM-Mentor-Projekt "Auf ein Gespräch mit ..." geht in die zweite Runde. Diesmal mit Herrn Dr. Kaplan, dem Präsidenten der Bayerischen Landesärztekammer.

Auf das Thema Blutkrebs und Stammzellspende machen gleich zwei Veranstaltungen aufmerksam: Das M23-Kino und die Stammzell-Typisierungswoche.

Werde außerdem deine Meinung bei der Urabstimmung zum Semesterticket los!

Letzten Monat waren unsere Juniormentoren auch schon fleißig, wie du in den Rückblicken über die Stadtrallye, den Infoabend für Zweitstudenten und das sehr gelungene Juniormentoren-Wochenende nachlesen kannst.
Es erwartet dich zudem auch ein interessanter Famulaturbericht über Australien.

Alle weiteren Termine untenstehend und als iCal-Format zum Download.

Einen schönen November wünscht Dir,
Dein Newsletter-Team
 
Du hast Fragen zu deinem neuen Semester? Dann suche Deinen persönlichen Mentor! Vielleicht findest Du die Antwort aber auch schon in unserem neuen Study-Guide, oder findest Kurse und Jobangebote auf unserem Schwarzen Brett?

November 2016

Jederzeit          Finde deinen Mentor!

dateien/mentor/newsletter/2014_10_oktober/Griechischer Finger.jpg

Auch wenn du vielleicht noch nicht genau weißt, was du später machen möchtest, solltest du dir bereits zu Beginn der Klinik eine Kontaktperson suchen, die dir bei all deinen Fragen rund um das Medizinstudium mit Rat und Tat zur Seite steht. Engagierte Ärztinnen und Ärzte aller Fachgebieten unterstützen dich gerne.

Finde jetzt hier deinen perönlichen Mentor!

Du bist noch in der Vorklinik? Dann stelle deine Fragen unseren Juniormentoren!


Finde jetzt die perfekte Doktorarbeit!

dateien/doktamed/Doktaboerse/Tiles_Dokta_profile2.jpgEine umfassende, aktuelle und einfach zu bedienende Plattform für medizinische Doktorarbeiten – das wäre doch ein Traum!

Genau deshalb haben wir zusätzlich zur jährlichen DoktaMed die Doktabörse ins Leben gerufen, welche deinen Kontakt zu einer Arbeitsgruppe oder einem Institut mit einer interessanten und unbesetzten Promotionsarbeit erleichtern soll.

Du findest uns hier!

Gleichzeitig kannst du dich auch einfach allgemein über die vorhandenen Institute und AGs und ihre Forschungsgebiete informieren, und das über eine intutitive Kacheloberfläche!


Mi, 02.11.16
Urabstimmung Semesterticket
http://www.semesterticket-muenchen.de/

Du hast die Wahl!

Die Urabstimmung über das Münchner Semesterticket findet von Mittwoch, den 02.11.2016 bis Mittwoch, den 09.11.2016 online auf https://www.semesterticket-muenchen.de/ statt. Nach einem Log-In mit der Campus-Kennung können die Studierenden von LMU, TUM und HM die Ja/Nein-Frage, ob das Semesterticket für mindestens fünf Jahre fortgesetzt werden soll, beantworten.

Damit die Abstimmung gültig ist, müssen mindestens 25 Prozent der Studierenden daran teilnehmen. Wenn sich die Studierenden an allen drei Hochschulen mit einfacher Mehrheit dafür entscheiden, gilt das Angebot als angenommen. Wenn jedoch die Studierenden an mindestens einer der drei Hochschulen dagegen stimmen, wird es künftig kein Semesterticket mehr in München geben.

Also nutze deine Chance und stimme ab!

Bewerbungsschluss: Unexpected BCG Careers

Was führt eine Konzertpianistin, einen Arzt und eine Journalistin zu BCG? Erfahren Sie es aus erster Hand bei diesem zweitägigen Event. Treffen Sie Beraterinnen und Berater mit völlig verschiedenen Werdegängen, die dennoch verbunden sind durch ihre Neugier, ihren Anspruch und ihren Gestaltungswillen. Und finden Sie heraus, wie auch Sie jenseits des klassischen Karrierepfads Ihre fachliche Expertise bei uns einbringen können.

Wir suchen herausragende Universitätsstudierende, Doktoranden und Professionals (w/m) der Medizin, Psychologie sowie der Rechts-, Sozial- und Geisteswissenschaften.

Bewerbungsschluss ist der 2. November 2016.

Mehr Informationen unter: unexpectedcareers.bcg.de

Do, 03.11.16
3. Fachschaftssitzung
ab 19:00
Physiologie Raum D1.02


Du wolltest schon immer mal in der Fachschaft mitmachen?

Du hast neue Ideen und möchtest sie gerne umsetzen?

Du bist einfach nur neugierig, was wir alles so auf unseren Sitzungen besprechen?

Komm vorbei - es sind alle eingeladen!

Wir freuen uns auf Dich! Deine Fachschaft Medizin LMU

Mo, 07.11.16
UAEM-Workshops
18:30-20:30
Physiologie, Pettenkoferstraße 12, Raum D1.04

Für wen werden heutzutage eigentlich Medikamente produziert? Und für wen nicht?
Warum schaffen wir es immer noch nicht, dass alle die Medikamente bekommen, die sie brauchen?

Findet mit uns Antworten auf diese Fragen und kommt zu unseren Workshops!

Termine: immer montags von 18:30 bis 20:30 Uhr

07.11.2016: Einführung: “We have a drug problem”
14.11.2016: Alternative Systeme zur Medikamentenentwicklung
21.11.2016: Problematik der Pharmaforschung heute
28.11.2016: Medikamente - Ein Luxusgut?
05.12.2016: Zugang zu Medikamenten: Die Politik dahinter verstehen
12.12.2016: Wie können wir aktiv werden?

Ihr habt nicht an allen sechs Tagen Zeit? Kein Problem, ihr könnt auch an einzelnen Workshops teilnehmen.

Euer Team von
Universities Allied for Essential Medicines - UAEM München

Du möchtest mehr über uns erfahren?
Besuch uns auf Facebook: https://www.facebook.com/uaemmuenchen/ oder unserer Website: http://uaem.org/

Auf ein Gespräch mit Herrn Professor Mahner
ab 19:00


Mit interessanten Ärzten gemütlich
bei einem Bier über die Möglichkeiten ihres Faches diskutieren?
Ein neues Projekt von MeCuM-Mentor macht genau das möglich. An sechs Abenden im kommenden Wintersemester stellen sich erfahrene Ärzte aus den Bereichen Universitätsmedizin, Forschung, ambulante Versorgung und Politik euren Fragen.

Achtung Terminänderung:

Montag, 7. November 2016 um 19h00

Bibliothek Frauenklinik Maistraße

Den Auftakt mach Herr Professor Mahner aus der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe:
Nach dem Studium in Heidelberg, Boston, New York, Zürich und Winnipeg begann der gebürtige Hannoveraner mit der Facharztausbildung an der Frauenklinik des Uniklinikums Hamburg-Eppendorf. Dort war er auch als Oberarzt und kommissarischer Klinikdirektor tätig, bevor er 2015 als Direktor an die Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der LMU München wechselte.

Weitere Gäste sind:
Herr Prof. Matthias Graw, Vorstand der Rechtsmedizin
Herr Dr. Max Kaplan, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer
Herr Prof. Jörg Schelling, kommissarischer Leiter des Instituts für Allgemeinmedizin
Frau Prof. Claudia Bausewein, Klinikdirektorin der Klinik und Poliklinik für Palliativmedizinerin
Frau Dr. Carla Ledderhos, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin<

Jetzt anmelden! Alle Gäste, Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung findest du hier!

Do, 10.11.16
4. Fachschaftssitzung
ab 19:00
Physiologie Raum D1.02


Du wolltest schon immer mal in der Fachschaft mitmachen?

Du hast neue Ideen und möchtest sie gerne umsetzen?

Du bist einfach nur neugierig, was wir alles so auf unseren Sitzungen besprechen?

Komm vorbei - es sind alle eingeladen!

Wir freuen uns auf Dich! Deine Fachschaft Medizin LMU

Mo, 14.11.16
Stammzell-Typisierungswoche
An verschiedenen LMU- und TU-Gebäuden

Stammzell-Typisierungswoche vom 14.11.-17.11.

Alle 15 Minuten erkrankt ein Mensch in Deutschland an Blutkrebs.
Jeder 7. Patient muss sterben, da kein passender Stammzellspender gefunden werden kann.

Was Du tun kannst?

Lass Dich typisieren und in die internationale Datenbank aufnehmen am

14.11. Hauptgebäude LMU im Lichthof (10:00-18:00 Uhr)
15.11. TU Garching, Gebäude Maschinenwesen Hof 2 (10:00-18:00 Uhr)
15.11. Pettenkoferstr. 14 im Mosaiksaal der Physiologie (9:00-16:00 Uhr)
15.11. BMZ Martinsried im Foyer vor dem Audimax (9:00-16:00 Uhr)
17.11. Klinikum Rechts der Isar, Hörsaaltrakt (9:00-16:00 Uhr)

Die BLG Fachschaft Medizin und die medizinische Fachschaft der TU im Namen des Projekts Uni hilft und AIAS freuen sich auf euch!
 
Mach dich schlau unter:
www.aias.de
www.uni-hilft.de

UAEM-Workshops
18:30-20:30
Physiologie, Pettenkoferstraße 12, Raum D1.04

Für wen werden heutzutage eigentlich Medikamente produziert? Und für wen nicht?
Warum schaffen wir es immer noch nicht, dass alle die Medikamente bekommen, die sie brauchen?

Findet mit uns Antworten auf diese Fragen und kommt zu unseren Workshops!

Termine: immer montags von 18:30 bis 20:30 Uhr

07.11.2016: Einführung: “We have a drug problem”
14.11.2016: Alternative Systeme zur Medikamentenentwicklung
21.11.2016: Problematik der Pharmaforschung heute
28.11.2016: Medikamente - Ein Luxusgut?
05.12.2016: Zugang zu Medikamenten: Die Politik dahinter verstehen
12.12.2016: Wie können wir aktiv werden?

Ihr habt nicht an allen sechs Tagen Zeit? Kein Problem, ihr könnt auch an einzelnen Workshops teilnehmen.

Euer Team von
Universities Allied for Essential Medicines - UAEM München

Du möchtest mehr über uns erfahren?
Besuch uns auf Facebook: https://www.facebook.com/uaemmuenchen/ oder unserer Website: http://uaem.org/

M23 Kino: Seelenvögel
ab 19:00
Ziemssenstraße 1, Großer Hörsaal der Klinik und Poliklinik IV

Das M23-Kino ist ein alternatives Lehrangebot der Medizinischen Fakultät der LMU und zeigt für Medizinstudierende und Pflegeschüler_innen mehrmals im Semester Filme mit medizinischem Hintergrund.

Die Dokumentation "Seelenvögel" wird in Kooperation mit dem Projekt "Uni hilft" und der "Aktion Knochenmarkspende Bayern" im Rahmen der Spendenwoche gezeigt.

Nach der Filmvorführung wird mit Expert_innen und Betroffenen, die via Facebook noch bekannt gegeben werden, über das Thema "Leukämie und Knochenmarkspende" diskutiert.

Hier geht's zur aktuellen Facebook-Veranstaltung.

Mi, 16.11.16
Auf ein Gespräch mit Herrn Dr. Kaplan
ab 19:00
Campus Innenstadt

Mit interessanten Ärzten gemütlich bei einem Bier über die Möglichkeiten ihres Faches diskutieren? Ein neues Projekt von MeCuM-Mentor macht genau das möglich. An sechs Abenden in diesem Semester stellen sich erfahrene Ärzte aus den Bereichen Universitätsmedizin, Forschung, ambulante Versorgung und Politik euren Fragen.

Diesmal ist unser Gast der Präsident der Bayerischen Landesärztekammer Herr Dr. Kaplan.

Dr. Max Kaplan studierte an der LMU München, er war von 1985 bis 2015 als Landarzt in Pfaffenhausen im Unterallgäu niedergelassen. Er war 15 Jahre als Notarzt tätig. Seit 1999 ist er Mitglied im Vorstand der Bayerischen Landesärztekammer, seit 2010 deren Präsident und seit Juni 2011 Vizepräsident der Bundesärztekammer (BÄK).

Du hast Interesse an Gesundheitspolitik?

Zur Bayerischen Landesärztekammer

Zur Anmeldung!
Anmeldeschluss: Samstag, 5.11.16

Weitere Gäste dieses Semester sind:
Herr Prof. Matthias Graw, Vorstand der Rechtsmedizin
Herr Prof. Jörg Schelling, kommissarischer Leiter des Instituts für Allgemeinmedizin
Frau Prof. Claudia Bausewein, Klinikdirektorin der Klinik und Poliklinik für Palliativmedizinerin
Frau Dr. Carla Ledderhos, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin

Do, 17.11.16
5. Fachschaftssitzung
ab 19:00
Physiologie Raum D1.02


Du wolltest schon immer mal in der Fachschaft mitmachen?

Du hast neue Ideen und möchtest sie gerne umsetzen?

Du bist einfach nur neugierig, was wir alles so auf unseren Sitzungen besprechen?

Komm vorbei - es sind alle eingeladen!

Wir freuen uns auf Dich! Deine Fachschaft Medizin LMU

Fr, 18.11.16
Jobmesse "ZEIT für neue Ärzte"
10:00-16:30
Konferenzzentrum München, Lazarettstr. 33, U1 Maillingerstraße


Liebe Studenten,

ihr wollt euch informieren, wie es nach der Approbation weitergeht und welche Karrierewege ihr bei Kliniken und Unternehmen einschlagen könnt? Dann kommt zur Jobmesse „ZEIT für neue Ärzte“, die von ZEIT Campus in Kooperation mit miamed und e-fellows organisiert wird.

Warum sich die Teilnahme lohnt

  • Lerne Klinikvertreter kennen und sprich mit erfahrenen Spezialisten über das praktische Jahr und den späteren Berufseinstieg.
  • Führe Einzelgespräche mit deinen Wunscharbeitgebern.
  • Vergleiche klassische und alternative Karrierewege.
  • Erhalte Kontakt zu verschiedenen Verbänden und tausche dich direkt aus.
  • Diskutiere mit erfahrenen Medizinern und erhalte persönliche Karrieretipps.
  • Im besten Fall folgt direkt ein Jobangebot für dich.

Bewerbungen für Einzelgespräche sind bis zum 30.10.16 und eine Teilnehmeranmeldung bis zum 15.11.16 möglich.

Mo, 21.11.16
UAEM-Workshops
18:30-20:30
Physiologie, Pettenkoferstraße 12, Raum D1.04

Für wen werden heutzutage eigentlich Medikamente produziert? Und für wen nicht?
Warum schaffen wir es immer noch nicht, dass alle die Medikamente bekommen, die sie brauchen?

Findet mit uns Antworten auf diese Fragen und kommt zu unseren Workshops!

Termine: immer montags von 18:30 bis 20:30 Uhr

07.11.2016: Einführung: “We have a drug problem”
14.11.2016: Alternative Systeme zur Medikamentenentwicklung
21.11.2016: Problematik der Pharmaforschung heute
28.11.2016: Medikamente - Ein Luxusgut?
05.12.2016: Zugang zu Medikamenten: Die Politik dahinter verstehen
12.12.2016: Wie können wir aktiv werden?

Ihr habt nicht an allen sechs Tagen Zeit? Kein Problem, ihr könnt auch an einzelnen Workshops teilnehmen.

Euer Team von
Universities Allied for Essential Medicines - UAEM München

Du möchtest mehr über uns erfahren?
Besuch uns auf Facebook: https://www.facebook.com/uaemmuenchen/ oder unserer Website: http://uaem.org/

Mi, 23.11.16
MentoringFest 2016
ab 18:30
Foyer des Walther-Straub-Hörsaals


Liebe Studierende der medizinschen Fakultät München!
 
Bald ist es wieder soweit: MeCuM-Mentor lädt euch zum diesjährigen MentoringFest ein!
Du wolltest schon immer einmal wissen, wie der Tagesablauf eines Neurochirurgen aussieht? Oder einfach nur die Gelegenheit haben, einen Psychiater über die Hürden seines Alltags zu löchern? Oder hast du vielleicht bloß Lust einige junge Ärzte und Ärztinnen des Klinikums bei einem entspannten Bier kennenzulernen?  
 
Beim MentoringFest kannst du in gemütlicher Atmosphäre alle deine Fragen stellen und hast die einmalige Möglichkeit viele Ärzte und Ärztinnen aus verschiedenen Fachrichtungen an einem Abend kennenzulernen!
 
Also: Save the Date!
Wann? Mittwoch, den 23. November 2016 ab 18:30 Uhr
Wo? Im Foyer des Walther-Straub-Hörsaals
 
Wir freuen uns mit euch auf wilde Sprech-Battles unter Ärzten aller Fachrichtungen, auf einen regen Austausch bei Speis und Trank und einen starken Bandauftritt!
 
Euer MeCuM-Mentor-Team

Do, 24.11.16
6. Fachschaftssitzung
ab 19:00
Physiologie Raum D1.02


Du wolltest schon immer mal in der Fachschaft mitmachen?

Du hast neue Ideen und möchtest sie gerne umsetzen?

Du bist einfach nur neugierig, was wir alles so auf unseren Sitzungen besprechen?

Komm vorbei - es sind alle eingeladen!

Wir freuen uns auf Dich! Deine Fachschaft Medizin LMU

2. Teamtreffen MigraMed
ab 19:00
Physiologie Pettenkoferstraße 12

MigraMed München ist eine studentische Initiative, die sich dafür einsetzt, die Situation von Geflüchteten im Raum München zu verbessern. Denn aufgrund von sprachlichen, sozialen und kulturellen Barrieren ist Geflüchteten der Zugang zu adäquater medizinischer Versorgung erschwert.

Wir bieten Begleitung bei Arztbesuchen an, organisieren DolmetscherInnen und leisten Hilfestellung bei der Vermittlung an Facharztpraxen. Außerdem halten wir einmal in der Woche eine Sprechstunde in einer Gruppenunterkunft im Münchener Osten ab.
Mittlerweile bieten wir auch Kurse über das deutsche Gesundheitssystem und zu weiteren medizinischen Themen für die Geflüchteten an.

Wir suchen immer Medizinstudenten aus allen Semestern, die uns bei unserer Arbeit unterstützen wollen, egal ob mit oder ohne Fremdsprachenkenntnisse!

Schreibt uns einfach an migramed.muenchen@gmail.com oder über Facebook und schaut auf unsere Website www.migramed-muenchen.de oder kommt einfach gleich zum Teamtreffen.

Fr, 25.11.16
Treffen der Medieltern
ab 15:00
Physiologie (Raum wird noch bekannt gegeben)

Das Treffen findet in gemütlicher Atmosphäre in der Physiologie statt. Bei Glühwein, Punsch und Plätzchen können sich studierende Eltern oder auch Studierende mit Kinderwunsch austauschen. Kinder sind herzlich willkommen.

Bei Fragen oder Interesse bitte eine Email an unseren Verteiler schicken: Medi-Eltern@googlegroups.com oder auf Facebook die Gruppe Windelmedis suchen.
Der Raum ist voraussichtlich im 1. OG neben dem Hörsaal Physiologie. Genaueres wird bekannt gegeben. Ende ist ca. 18 Uhr.

Mo, 28.11.16
UAEM-Workshops
18:30-20:30
Physiologie, Pettenkoferstraße 12, Raum D1.04

Für wen werden heutzutage eigentlich Medikamente produziert? Und für wen nicht?
Warum schaffen wir es immer noch nicht, dass alle die Medikamente bekommen, die sie brauchen?

Findet mit uns Antworten auf diese Fragen und kommt zu unseren Workshops!

Termine: immer montags von 18:30 bis 20:30 Uhr

07.11.2016: Einführung: “We have a drug problem”
14.11.2016: Alternative Systeme zur Medikamentenentwicklung
21.11.2016: Problematik der Pharmaforschung heute
28.11.2016: Medikamente - Ein Luxusgut?
05.12.2016: Zugang zu Medikamenten: Die Politik dahinter verstehen
12.12.2016: Wie können wir aktiv werden?

Ihr habt nicht an allen sechs Tagen Zeit? Kein Problem, ihr könnt auch an einzelnen Workshops teilnehmen.

Euer Team von
Universities Allied for Essential Medicines - UAEM München

Du möchtest mehr über uns erfahren?
Besuch uns auf Facebook: https://www.facebook.com/uaemmuenchen/ oder unserer Website: http://uaem.org/

Mi, 30.11.16
Oncology & Neurology Winter School
ab 12:59

Erfahren Sie vier intensive Wochen, in denen Sie neben Patientenkontakt, praktischen Erfahrungen und Experten-/Kompaktseminaren auch Ihr medizinisches Englisch verbessern und Medizinstudierende aus aller Welt kennenlernen!

Bewerbungsunterlagen für LMU-Studierende:
- CV (auf Deutsch)
- Letter of Motivation (auf Englisch, ca. 1/2 Seite)
- MeCuM Schein-/Notenliste

Weitere Infos:
www.med.lmu.de/mecum_international/ows
www.med.lmu.de/mecum_international/nws

Do, 01.12.16
Sammelaktion für Weihnachten mal anders: vom 23.11. bis 14.12.2016
Fachschaftsbüro, Pettenkoferstraße 12


Verstauben bei dir alte Spielzeuge - die eigentlich viel zu schade dafür sind? Hast du einen Keller voll mit kleinen Schätzen? Dann mach doch Kindern eine Freude, indem du sie mit einer persönlichen Widmung an unser Projekt: WEIHNACHTEN MAL ANDERS spendest!

Was kannst du mitbringen?
Im Grunde genommen alles! Lasst eurer Kreativität freie Bahn. Hier einige Anregungen:
- Brettspiele, Puzzle, Holzspielzeug
- Lego, Duplo
- DVDs / Kinderfilme
- und, und, und..!
aber KEINE Kuscheltiere oder Essen (hygienische Gründe).

UND GANZ WICHTIG: schreibt doch einen kleinen Brief dazu - zum Beispiel eine schöne Erinnerung, vielleicht hast du ja sogar noch ein passendes Foto 

Und wohin damit?
Bringt es ab sofort bis am 14.12.2016 (am besten zahlreich) zu eurem Fachschaftsbüro (Öffnungszeiten).

Wer sind wir und was ist eigentlich das Projekt?
Wir sind Medizinstudenten der LMU und TU München und engagieren uns in der EMSA - der European Medical Students' Association. Gemeinsam organisieren wir verschiedene Projekte.
Momentan planen wir ein neues Projekt: Weihnachten mal anders. Hierbei werden wir in der Vorweihnachtszeit zusammen in das von Hauner´sche und Schwabinger Kinderkrankenhaus gehen und die kleinen Patienten auf Station besuchen. Gemeinsam mit ein paar Studenten aus unserem Medizinerchor wollen wir den Kindern und Angehörigen einen gemütlichen Nachmittag gestalten und ihnen so für einige Stunden Ablenkung verschaffen. Wir werden ca. 30-40 Kinder im Alter von 1-18 besuchen.

Wir freuen uns auf euch und eure Ideen!

Famulatur - AuslandsDuell
ab 18:30
Großer Hörsaal Physiologie


Für eine Famulatur im Ausland gibt es viele Möglichkeiten. So kann man in Afrika erleben, wie Ärzte Patienten behandeln, ohne auf Möglichkeiten zurückgreifen zu können, die für für uns selbstverständlich sind. Ebenso kann man aber auch in die Vereinigten Staaten reisen, um zu sehen, wie ein Gesundheitssystem aussieht, bei dem den Ärzten keine Limits gesetzt sind bei der Patientenversorgung.

Entwicklungsland vs. Hightechland, ein Gegensatz, der polarisiert.

Um diesem Gegensatz auf den Grund zu gehen, veranstalten wir das erste MeCuM-Mentor-AuslandsDuell und haben Studierende geladen, die in solchen Ländern famuliert haben. Nach einer Diskussionsrunde werden sie sich den Fragen des Publikums stellen.
Folgende Länder treten an: Boston & San Francisco (USA) vs. Uganda &Tansania (Afrika). Moderation führt Valerie Meister.

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend!

7. Fachschaftssitzung
ab 19:00
Physiologie Raum D1.02


Du wolltest schon immer mal in der Fachschaft mitmachen?

Du hast neue Ideen und möchtest sie gerne umsetzen?

Du bist einfach nur neugierig, was wir alles so auf unseren Sitzungen besprechen?

Komm vorbei - es sind alle eingeladen!

Wir freuen uns auf Dich! Deine Fachschaft Medizin LMU

Fr, 02.12.16
Durchstarten mit der BLÄK

Durchstarten mit der BLÄK

  • Spannende und interaktiv gestaltete Nachmittagsveranstaltung
  • Impulsreferate mit anschließenden Fragerunden zur „ärztlichen Weiterbildung“, zum „Arzt als freien Beruf“ sowie einen Überblick zum „Medizinrecht“

Unser Ziel ist es, den Studierenden die Körperschaft BLÄK als ihren zukünftigen Partner, als ihre neue „Alma Mater“, mit ihrer Struktur, ihrem Aufgabenspektrum und ihrem Dienstleistungsangebot, vorzustellen.

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhält darüber hinaus:

  • eine kostenlose Eintrittskarte für den BFK 2016 (2. und 3. Dezember 2016)
  • ein Jahres-Freiabo des Bayerischen Ärzteblattes
  • und unter allen Teilnehmern wird der Besuch eines Kurses zur Notfallmedizin verlost!
Mo, 05.12.16
UAEM-Workshops
18:30-20:30
Physiologie, Pettenkoferstraße 12, Raum D1.04

Für wen werden heutzutage eigentlich Medikamente produziert? Und für wen nicht?
Warum schaffen wir es immer noch nicht, dass alle die Medikamente bekommen, die sie brauchen?

Findet mit uns Antworten auf diese Fragen und kommt zu unseren Workshops!

Termine: immer montags von 18:30 bis 20:30 Uhr

07.11.2016: Einführung: “We have a drug problem”
14.11.2016: Alternative Systeme zur Medikamentenentwicklung
21.11.2016: Problematik der Pharmaforschung heute
28.11.2016: Medikamente - Ein Luxusgut?
05.12.2016: Zugang zu Medikamenten: Die Politik dahinter verstehen
12.12.2016: Wie können wir aktiv werden?

Ihr habt nicht an allen sechs Tagen Zeit? Kein Problem, ihr könnt auch an einzelnen Workshops teilnehmen.

Euer Team von
Universities Allied for Essential Medicines - UAEM München

Du möchtest mehr über uns erfahren?
Besuch uns auf Facebook: https://www.facebook.com/uaemmuenchen/ oder unserer Website: http://uaem.org/

Di, 06.12.16
OFIF Kommunikationstraining OSCE: Aufklärung vor OP
ab 18:00
Bibliothek der Chirurgischen Klinik, Nussbaumstr. 20

Seid ihr aus dem Ausland nach München gekommen und studiert jetzt im klinischen Studienabschnitt?
Wollt ihr eine Idee bekommen, was euch in den OSCE-Prüfungen erwartet?
Habt ihr schon OSCE-Prüfungen absolviert und wollt euch verbessern?
Dann haben wir genau das Richtige für euch: Trainings für Studierende der Humanmedizin, die ihre sprachlichen und non-verbalen Kommunikationsfähigkeiten verbessern möchten. Als Trainingsformat simulieren wir dabei eine OSCE-Prüfung, um das Ganze so realistisch wie möglich zu machen.

Diese Woche steht die Aufklärung vor OP auf dem Plan. Ihr lernt, Kommunikationsstrategien so einzusetzen, dass euch ein schwieriger Patient nicht aus dem Konzept bringt und habt die Möglichkeit, diese Strategien praxisnah in Kleingruppen zu üben.

Hier geht es zur Anmeldung: http://tinyurl.com/z9gdr35
Bei Fragen oder Anregungen schreibt uns bitte jederzeit unter ofif@med.uni-muenchen.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer Team-OFIF

Mi, 07.12.16
Vortrag PJ und Famulatur im Ausland
18:00-20:00
Großer Hörsaal Anatomie (A140), Pettenkoferstr. 11

Arbeitskreis Ausland und Auslandsreferat Medizin freuen sich, auch im Wintersemester 2016/17 wieder zur Vortragsveranstaltung zum Thema "Famulatur und PJ im Ausland" einladen zu können.

Alle, die Famulaturen oder PJ-Tertiale im Ausland ableisten wollen, werden hier umfassend informiert und bestens beraten. Wer sich noch unschlüssig ist, wohin die Reise gehen soll, erhält einen Überblick über die beliebtesten Ziele deutscher Medizinstudenten. Wer sich bereits für seine Wunschländer entschieden, aber noch nicht beworben hat, erhält zu den einzelnen Ländern jede Menge wertvoller Hinweise, Tipps und Tricks, z.B. was bei einer Bewerbung dringend zu beachten ist.

Referent ist Peter Karle, Fach- und Buchautor zum Thema „Medizinische Tätigkeiten im Ausland“, Chefredakteur von Medizinernachwuchs.de, Referent auf zahlreichen Mediziner-Kongressen wie z.B. „Perspektiven und Karriere 2010/2011“ und „Operation Karriere 2012-2016“.

Do, 08.12.16
Erasmus-Infoabend
18:00-20:00
Großer Hörsaal Anatomie (A140), Pettenkoferstr. 11



                       - Länder und Partneruniversitäten
                       - Bewerbungsablauf und -tipps
                       - Kurswahl und Anrechnung

                       Weitere Infos findest du hier.

8. Fachschaftssitzung
ab 19:00
Physiologie Raum D1.02


Du wolltest schon immer mal in der Fachschaft mitmachen?

Du hast neue Ideen und möchtest sie gerne umsetzen?

Du bist einfach nur neugierig, was wir alles so auf unseren Sitzungen besprechen?

Komm vorbei - es sind alle eingeladen!

Wir freuen uns auf Dich! Deine Fachschaft Medizin LMU

Mo, 12.12.16
Clinical Skills - Anmeldestart

Bist du...

...frisch in das Modul1 gestartet?
...der Meinung, es gibt viel Lernstoff, aber zu wenig Möglichkeiten, einfach mal PRAKTISCH tätig zu sein?

Oder steht im März die erste Famulatur an und du hast das Gefühl, du bist klinisch noch gar nicht richtig vorbereitet?
 
Dann komm in das Clinical Skills Lab von MeCuM-Mentor!
Im Januar 2017 bieten wir euch an vier Samstagen praktische Kurse an zu den Themen: Sono, EKG, Auskultation, Nähen & Knüpfen, Blutabnahme, Basics der Chirurgie und Verbandswechsel.

Kleine Gruppen & persönliche Betreuung garantiert!
 
Anmeldestart ab dem 12. Dezember hier.
FacharztDuell - Dermatologie vs. HNO vs. Augenheilkunde
ab 18:30
Großer Hörsaal Mikrobiologie, Max von Pettenkofer-Institut, Pettenkoferstraße 9a

 

 

                        Dieses Mal stehen die "kleinen" Fächer im Fokus:
                        Drei Oberärzte und ein Moderator diskutieren über
                        die Gemeinsamkeiten und Unterschiede, aber auch über
                        die Vor- und Nachteile der jeweiligen Fachrichtungen.

UAEM-Workshops
18:30-20:30
Physiologie, Pettenkoferstraße 12, Raum D1.04

Für wen werden heutzutage eigentlich Medikamente produziert? Und für wen nicht?
Warum schaffen wir es immer noch nicht, dass alle die Medikamente bekommen, die sie brauchen?

Findet mit uns Antworten auf diese Fragen und kommt zu unseren Workshops!

Termine: immer montags von 18:30 bis 20:30 Uhr

07.11.2016: Einführung: “We have a drug problem”
14.11.2016: Alternative Systeme zur Medikamentenentwicklung
21.11.2016: Problematik der Pharmaforschung heute
28.11.2016: Medikamente - Ein Luxusgut?
05.12.2016: Zugang zu Medikamenten: Die Politik dahinter verstehen
12.12.2016: Wie können wir aktiv werden?

Ihr habt nicht an allen sechs Tagen Zeit? Kein Problem, ihr könnt auch an einzelnen Workshops teilnehmen.

Euer Team von
Universities Allied for Essential Medicines - UAEM München

Du möchtest mehr über uns erfahren?
Besuch uns auf Facebook: https://www.facebook.com/uaemmuenchen/ oder unserer Website: http://uaem.org/

Infoabend Berufshaftpflicht- und Berufsunfähigkeitsversicherung
ab 18:30
Walter - Straub - Institut für Pharmakologie, Hörsaal


In Kooperation mit dem Marburger Bund wollen wir euch alles rund um das Thema Berufshaftpflicht- und Berufsunfähigkeitsversicherungen nahe bringen.

Ab wann muss man sich versichern? Welche Versicherungen gibt es? Wie hoch sollte man sich versichern? Und vieles mehr...
Ihr könnt zu diesem Thema gerne im Voraus via unserem Facebook Event Fragen einreichen, auf die der Dozent dann gezielt eingehen kann.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!
Euer MeCuM-Mentor Team

Mi, 14.12.16
Bewerbungsfrist Studentenaustausch Budapest
ab 12:00
Bewerbungsformular: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSdL8koD-DalDZbGKLypLDyoyEz5_wDSg_EcKWN9o3CTb9x-0w/viewform?c=0&w=1

Das Twinning Projekt geht in eine neue Runde und dieses Mal geht es nach Budapest! Bewirb dich jetzt!

Was ist das TWINNING?
Das Twinning ist ein Studentenaustausch unter der Schirmherrschaft von EMSA. Man verbringt jeweils etwa eine Woche in dem Land des anderen, um die Sprache, Essen, Land und Leute besser kennenzulernen und einen Einblick in das medizinische Curriculum und das Gesundheitssystem zu bekommen.

Wann findet das TWINNING statt?
18. – 22. Februar in Budapest & 25. Februar – 1. März 2017 in München

Was musst Du dafür tun?
Du kommst für eine kleine Anmeldegebühr und deine Anreise auf und bietest einem Studenten aus Budapest fünf Tage lang Unterkunft und fährst im Gegenzug dafür selbst eine Woche zu Deinem TWIN in die aufregendste Stadt Ungarns!

Wie bewirbst Du Dich?
Fülle einfach unser Bewerbungsformular bis zum 14. Dezember 2016 aus.

Wir freuen uns auf DEINE Bewerbung!
Dein AK EMSA

M23-Kino: The Danish Girl
ab 19:00
Ziemssenstraße 1, Großer Hörsaal der Klinik und Poliklinik IV

Das M23-Kino ist ein alternatives Lehrangebot der Medizinischen Fakultät der LMU und zeigt für Medizinstudierende und PflegeschülerInnen mehrmals im Semester Filme mit medizinischem Hintergrund.

Nach der Filmvorführung wird mit Dr. med. Bernhard Liedl (Urologe), Dr. med. Alexander Korte (Psychiater und Arzt für Sexualmedizin) und "Betroffenen" von VivaTS München Selbsthilfe e.V. und TransMann e.V. München über "Transgender" diskutiert.

Hier geht's zur aktuellen Facebook-Veranstaltung.

Do, 15.12.16
9. Fachschaftssitzung
ab 19:00
Physiologie Raum D1.02


Du wolltest schon immer mal in der Fachschaft mitmachen?

Du hast neue Ideen und möchtest sie gerne umsetzen?

Du bist einfach nur neugierig, was wir alles so auf unseren Sitzungen besprechen?

Komm vorbei - es sind alle eingeladen!

Wir freuen uns auf Dich! Deine Fachschaft Medizin LMU

Teamtreffen MigraMed
ab 19:00
Physiologie, Pettenkoferstr. 12

MigraMed München ist eine studentische Initiative, die sich dafür einsetzt, die Situation von Geflüchteten im Raum München zu verbessern. Denn aufgrund von sprachlichen, sozialen und kulturellen Barrieren ist Geflüchteten der Zugang zu adäquater medizinischer Versorgung erschwert.

Wir bieten Begleitung bei Arztbesuchen an, organisieren DolmetscherInnen und leisten Hilfestellung bei der Vermittlung an Facharztpraxen. Außerdem halten wir einmal in der Woche eine Sprechstunde in einer Gruppenunterkunft im Münchener Osten ab.
Mittlerweile bieten wir auch Kurse über das deutsche Gesundheitssystem und zu weiteren medizinischen Themen für die Geflüchteten an.

Wir suchen immer Medizinstudenten aus allen Semestern, die uns bei unserer Arbeit unterstützen wollen, egal ob mit oder ohne Fremdsprachenkenntnisse!

Schreibt uns einfach an migramed.muenchen@gmail.com oder über Facebook und schaut auf unsere Website www.migramed-muenchen.de oder kommt einfach gleich zum Teamtreffen.

Fr, 16.12.16
Weihnachtskonzert von Medizinerorchester und Medizinerchor
ab 20:00
Katholische Kirche im Klinikum Rechts der Isar

Liebe Freundinnen und Freunde der Musik!

Man merkt es langsam doch - der Marienplatz steht wieder voller Buden, die Supermarktregale sind gefüllt mit Lebkuchenherzen und Wintertee und beim Blick in den Kalender fällt auf, dass die Adventszeit gar nicht mehr weit ist. Um diese Zeit auch etwas musikalisch zu gestalten, möchten wir euch wieder herzlich zu unseren beiden Weihnachtskonzerten einladen.

Traditionell gibt es ein buntes Programm, bei dem sicher für jeden Geschmack etwas dabei ist - von klassischen Weihnachtsliedern über moderne Musik bis hin zu Weihnachtsschnulzen und vielem mehr.

In der Pause gibt es wie immer die Möglichkeit, sich mit einem Glühwein oder Punsch auf die zweite Hälfte einzustimmen.

Der Eintritt ist natürlich frei, wir freuen uns aber sehr über Spenden, die vollständig an gemeinnützige Projekte weitergegeben werden. Nähere Informationen zu den einzelnen Organisationen bekommt Ihr während der Konzerte.

Wir freuen uns sehr auf euch!

So, 18.12.16
Weihnachtskonzert von Medizinerorchester und Medizinerchor
ab 18:00
Große Aula der LMU

Liebe Freundinnen und Freunde der Musik!

Man merkt es langsam doch - der Marienplatz steht wieder voller Buden, die Supermarktregale sind gefüllt mit Lebkuchenherzen und Wintertee und beim Blick in den Kalender fällt auf, dass die Adventszeit gar nicht mehr weit ist. Um diese Zeit auch etwas musikalisch zu gestalten, möchten wir euch wieder herzlich zu unseren beiden Weihnachtskonzerten einladen.

Traditionell gibt es ein buntes Programm, bei dem sicher für jeden Geschmack etwas dabei ist - von klassischen Weihnachtsliedern über moderne Musik bis hin zu Weihnachtsschnulzen und vielem mehr.

In der Pause gibt es wie immer die Möglichkeit, sich mit einem Glühwein oder Punsch auf die zweite Hälfte einzustimmen.

Der Eintritt ist natürlich frei, wir freuen uns aber sehr über Spenden, die vollständig an gemeinnützige Projekte weitergegeben werden. Nähere Informationen zu den einzelnen Organisationen bekommt Ihr während der Konzerte.

Wir freuen uns sehr auf euch!

Do, 22.12.16
10. Fachschaftssitzung
ab 19:00
Physiologie Raum D1.02


Du wolltest schon immer mal in der Fachschaft mitmachen?

Du hast neue Ideen und möchtest sie gerne umsetzen?

Du bist einfach nur neugierig, was wir alles so auf unseren Sitzungen besprechen?

Komm vorbei - es sind alle eingeladen!

Wir freuen uns auf Dich! Deine Fachschaft Medizin LMU



Du hast selbst Termine oder Veranstaltungen für den Newsletter? Dann schreib uns an news@mecum-mentor.de!
Nächster Redaktionsschluss: Freitag, 25.11.2016

[]


Rückblick: Juniormentoren-Wochenende

Am letzten Oktober-Wochenende haben sich unsere neuen Juniormentoren mit uns auf den Weg zum schönen Walchensee gemacht, um dort unser alljährliches Wochenende zum Kennenlernen und Planen neuer MeCuM-Mentor-Projekte zu verbringen.

Nachdem am Samstag alle eingetrudelt und sich mittags gestärkt hatten, ging es mit zwei interessanten Workshops los: Einige Juniormentoren ließen sich von unserer Expertin Tanja im Präsentieren coachen, die anderen erarbeiteten mit dem unschlagbaren Moritz&Moritz-Team neue Projektideen und fingen dann in Kleingruppen voller Begeisterung mit der Planung an.

Der Abend fing ganz gemütlich mit Bier und Chips am Lagerfeuer an, um schließlich spannend mit einigen Runden Werwolf - wie sollte es auch anders sein :) - weiterzugehen. Auch dem Geheimnis des magischen Dreiecks kamen wir nach und nach auf die Schliche und die Bäckerstochter aus der erzählten Gruselgeschichte jagte uns den ein oder anderen Schauer über den Rücken.

Einen wunderbaren Abend - der bis weit in die Nacht dauerte-, etwas zu wenig Schlaf und ein leckeres Frühstück später fanden wir uns wieder im Seminarraum ein, um zum Abschluss des Wochenendes unsere neuen Projektideen zu diskutieren und zu optimieren. Nach einer sehr positiven Feedback-Runde war der offizielle Teil des Wochenendes zuende, was diejenigen unter uns, die noch immer nicht genug bekommen konnten, nicht davon abhielt noch eine Runde Werwolf zu spielen, wobei sie abermals Kreativität und gute Taktik bewiesen. Auch das Tischtennis-Spielen und Steine-Flitschen am See kamen nicht zu kurz, bevor sich alle müde aber happy auf den Heimweg machten.

Insgesamt war es ein wirklich gelungenes Juniormentoren-Wochenende, an dem alle viel Spaß hatten. Vielen Dank an unsere motivierten Juniormentoren, die diese beiden Tage zu einem der schönsten JM-Wochenenden der letzten Jahre gemacht haben!

Euer MeCuM-Mentor-Team


Rückblick: MeCuM-Mentor-Stadtrallye

Trotz Wind und Wetter strömten zahlreiche motivierte und gut gelaunte Erstsemester in die Innenstadt zum Sendlinger Tor, um in Kleingruppen sich selbst und ihre neue Studienstadt besser kennenzulernen.

Sie bewiesen Teamgeist und Kreativität beim Lösen sämtlicher Aufgaben an Stationen, die quer in der Innenstadt verteilt waren. Anschließend kamen alle zum gemütlichen Zusammensitzen und natürlich um die besten drei Teams zu ehren in das Augustiner Bräuhaus.

Wir fanden den Tag mit euch richtig toll und freuen uns auf die nächste Stadtrallye!

Eure Juniormentoren


Rückblick: Infoabend Medizin für Zweitstudenten

Am 18. Oktober 2016 wurde erstmalig ein Infoabend für Zweitstudenten angeboten.

Da die allgemeine Esi-Woche zwar viele Informationen zum Medizinstudium vermittelt und Möglichkeiten zur sozialen Vernetzung bietet, fehlte bisher ein Forum für all die Studenten, die vor dem Medizinstudium bereits ein anderes Studium absolviert haben und immerhin 3% der Studentenschaft ausmachen.

Auf eine Initiative der Juniormentoren hin, wurde zu Beginn des aktuellen akademischen Jahres also eine Veranstaltung für die neuen Zweitstudenten organisiert, der konkrete Informationen zur Anrechnung bereits erbrachter Studienleistungen, Tipps zum Studieren mit Kind sowie Erfahrungsberichte von Zweitstudenten aus dem 3. Semester zum Thema hatte. So berichtete Marek Konieczny über seine studienbegleitende Forschungsarbeit im Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung.

Insgesamt besuchten etwa 30 Studenten aus dem ersten Semester den Infoabend und machten diesen somit zu einem echten Erfolg! Im Anschluss zog es viele Teilnehmer noch zum studentisch organisierten Späteinsteigertreffen im Hofbräuhaus, um den Abend in entspannter Atmosphäre ausklingen zu lassen.


Famulaturbericht: Australien

The Canberra Hospital, Canberra Australien, Neurology and Trauma Departement

Wir sind zwei Studentinnen aus dem 11. Semester und wollten gegen Ende des Studiums gerne noch eine Famulatur im Ausland machen. Auf Grund unserer Sprachkenntnisse kam für uns nur ein englisch sprachiges Land in Frage und von Australien hatten wir bereits einige positive Berichte gehört. Außerdem ist das Land schließlich auch als vorzügliche Reisedestination bekannt. Durch einen Bekannten sind wir auf Canberra und The Canberra Hospital gestoßen. Dies ist das Universitätskrankenhaus in Australiens Hauptstadt und die angegliederte Medical School gehört zur Australian National University (ANU). So machten wir uns Ende August auf, für 6 Wochen Australien zu erkunden. 

Die Bewerbung

In Australien bewirbt man sich, wenn man eine Famulatur machen möchte, um ein Clinical Elective. Meist kann man entweder vier oder acht Wochen an einem Krankenhaus famulieren und sich je nach Krankenhaus  für unterschiedliche Zeiträume und Disziplinen entscheiden. Am Canberra Hospital ist Julia Legge als Electives Officer für die Koordination zuständig (medelective @anu.edu.au), sie ist Ansprechpartnerin in allen Belangen und war immer äußert freundlich und hilfreich.

Bewerbungsformalitäten und alle weiteren Informationen gibt es außerdem auf den Seiten der ANU Medical School. 

Vor Ort

Im Vergleich zu einigen deutschen Universitätskrankhäusern ist „The Canberra Hospital“ ein sehr familiäres und übersichtliches Krankenhaus, sodass wir uns schnell orientieren und zurechtfinden konnten.  Es gibt einige Essensmöglichkeiten, eine Mitarbeiter Cafeteria und mehrere private Cafés, bei denen man überall gut und günstig Kaffee und Essen kaufen kann. Man sollte beachten, dass die Medizinstudenten in Australien deutlich weniger praktisch arbeiten dürfen; sie sind viel mehr in der beobachtenden Rolle, aber profitieren von einer sehr hochwertigen, regelmäßigen Lehre auf Station.

Am Campus gibt es „residences for staff“, die man für 13$ pro Nacht beziehen kann. Dies ist für Canberra ein unschlagbar guter Preis und sollte auf jeden Fall genutzt werden. Die Zimmer sind schlicht, karg, aber mit allem Wichtigen ausgestattet. Bettwäsche und Handtücher werden gestellt und einmal pro Woche gewechselt. Außerdem gibt es auf jedem Flur eine „common kitchen“, die sauber und umfangreich ausgestattet ist. Auch die Gemeinschaftsduschen und „laundry facilities“ sind in Ordnung.

Trauma/Shock Departement

Die Traumatologie ist eine recht neue (und deshalb noch recht klein gehaltene) Disziplin im TCH und angebunden an das Team der General Surgery. In meinem Clinical Elective durfte ich als externer Medizinstudent nicht ganz so viel machen, wie ich es vom deutschen System gewohnt war. Mein Tag begann mit der großen Übergab um 7 Uhr zusammen mit den Allgemeinchirurgen, danach folgten die gemeinsame Visite und Patientenuntersuchungen, bei denen ich ab und zu einmal ein bisschen untersuchen, Ergebnisse und Verlauf dokumentieren und an Teachings teilnehmen durfte.

Das Team wird bei jedem neu eintreffenden Trauma-Patienten in das Emergency Department über einen „trauma code“ oder „alert“ gerufen. Diese Codes erreichten uns an manchen Tagen zwei bis drei, an anderen kein Mal. Für mich war es sehr spannend die sehr standardisierten Untersuchungsabläufe zu sehen, bei denen die verschiedenen Teams (Airway-Circulation-Procedures-Trauma-Teamleader-Script) gekonnt zusammenarbeiten. Die Teachings auf Station oder im Emergency Department waren hervorragend, es wurde wirklich sehr viel Wert auf eine gute Lehre gelegt! Vom ersten Tag an, war ich fester Bestandteil des Trauma Teams und habe mich sehr willkommen gefühlt!

Neurology Departement

Das Neurology Department des Canberra Hopsitals besteht aus einer Station und einer kleinen Stroke Unit und ist im Vergleich zu den neurologischen Abteilungen deutscher Universitätskrankenhäuser relativ klein. Als Medizinstudentin durfte ich wiederum wenig praktisch arbeiten, konnte aber immer bei jedem Team die Visite mit verfolgen und wurde dabei auch direkt aktiv eingebunden. Zwischendurch haben sich immer wieder Ärzte bereit erklärt, mir etwas zu zeigen und zu erklären und zusammen mit anderen Medizinstudenten hatten wir mindestens zwei offizielle teachings pro Woche auf der Station. Außerdem durfte ich an den Ambulanz Sprechzeiten teilnehmen und habe so eine Vielzahl von unterschiedlichen Krankheitsbildern gesehen.

Alle Mitarbeiter waren immer freundlich zu mir, die Ärzte waren typisch australisch: super freundlich, hilfsbereit und „laid back“ und haben sich viel Zeit für mich genommen. Allerdings ist man als Medizinstudent sehr auf sich gestellt: Wenn man viel lernen möchte, kann man immer fragen und sich an die Ärzte hängen, es ist aber nicht so, dass man aktiv in den Stationsalltag eingebunden wird und eigene Aufgaben bekommt.

Australien/Reisen

Australien ist als Backpackerland sehr beliebt und hat daher eine gute Reiseinfrastruktur. Es gibt in jeder Stadt bezahlbare Hostels oder ähnliche Unterkünfte und Canberra ist als Ausgangspunkt zwischen Melbourne und Sydney sehr vorteilhaft gelegen. Das gut ausgebaute Bussystem macht es einem sehr einfach in die verschiedenen Städte zu reisen und diese zu erkunden. Wir sind zum Bespiel mit Murrays nach Sydney und mit Greyhound nach Melbourne gefahren und waren trotz langer Reisezeiten sehr zufrieden.  

Im Gegensatz zu Bussen, sind Inlandsflüge auf Grund fehlender Konkurrenz sehr teuer Es empfiehlt sich auf jeden Fall, die unbeschreiblich schöne Natur zu entdecken, sich von der vielfältigen und fremdartigen Tier- und Pflanzenart faszinieren zu lassen und die unterschiedlichen kulturellen Einflüsse zu genießen. Jedoch sollte man die langen Distanzen nicht unterschätzen und sich vor Augen führen, dass Australien als Land ähnliche Ausmaße, wie der europäische Kontinent besitzt. Daher muss man leider akzeptieren, dass man längst nicht alles besichtigen und erfahren kann

Fazit

Eine Famulatur in Australien ist sicherlich immer spannend und aufregend und wir können sie absolut weiterempfehlen. Das Gesundheitssystem besticht qualitativ durch sein sehr hohes Niveau und zeigt dabei deutlich weniger Rationalisierungszwang der Gesundheitsressourcen als das deutsche System. Weder finanziell noch personell ist wirtschaftlicher Druck im Klinikalltag spürbar. Die staatliche Finanzierung der Krankenhäuser ermöglicht eine patientenzugewandte Medizin; wirtschaftliche, wettbewerbsorientierte Interessen oder Effizienzdenken stehen nicht an erster Stelle.

 Diese Strukturen erlauben eine (vergleichend zum deutschen Klinikalltag) entspannte Arbeitsatmosphäre, die wir vor allem in der unglaublich freundlichen Zusammenarbeit der Mitarbeiter schätzen lernen konnten. Die Gesundheitsprofessionen verstehen ihre Arbeit als Teamarbeit; es gibt kaum Hierarchiedenken, wie wir es in Deutschland doch noch gewohnt sind. Andererseits fiel es uns im OP doch ein bisschen schwer, sich in dem langsameren, „ineffizienten“ Ablauf einzugliedern. Man sollte unbedingt beachten, dass man als Medizinstudent viel beobachtet und nicht selbst arbeiten wird. Außerdem ist Eigeninitiative gefragt: Wenn man nachfragt, ob man bestimmte Eingriffe oder Untersuchungen sehen darf, wird dies auf jeden Fall möglich gemacht.  Überdies ist Australien ein spannendes Reiseland und seine multikulturellen Bewohner sind unheimlich freundlich und offen!


Du hast selbst Termine oder Veranstaltungen für den Newsletter?
Dann schreib uns an news@mecum-mentor.de!

Nächster Redaktionsschluss: Freitag, 25.11.2016